Theaterstücke

Indianermärchen

Hannelore Heinstein

Indianermärchen

Vor langer Zeit stand die Sonne noch nicht am Himmel, sie wohnte bei den Indianern auf der Erde. Eines Tages schleicht sich ein graues Ungeheuer ins Lager und stiehlt die Sonne. Im Indianerland wird es dunkel, kalt und grau. Mogwei, der kleine Indianerjunge, mag nicht länger mit ansehen, wie die großen Indianer um die Sonne trauern und keinen Ausweg wissen. Ermutigt vom Mond macht er sich auf Suche nach der Sonne. Für Kindergarten und Grundschule  


Wiesentroll und Mimi

Hannelore Heinstein

Wiesentroll und Mimi

Wiesentroll und sein Böckchen Balduin lieben es durch Wiese und Wald zu streifen. Wenn jedoch Mimi, Balduin`s kleine Schwester, mitkommen möchte, zeigen sie ihr die kalte Schulter! Denn dass Mädchen für Abenteuer völlig ungeeignet sind, weiß schließlich jeder! Doch Mimi ist hartnäckig, lässt sich nicht einschüchtern und so kommt es immer wieder zum Streit. Eines Tages krabbelt im Wald der Hexe Wanda ein winziges Elfchen aus einer Höhle und sorgt entscheidende Veränderungen. Für Kindergarten  


Kalline und der Riesentroll

Hanne Heinstein

Kalline und der Riesentroll

Im Tal am Fuß der hohen Berge liegt das Zwergendorf. In gemütlichen Höhlen und putzigen Wurzelhäuschen leben hier Zwerge und andere Winzlinge einträchtig beieinander. Kalline, das Zwergenmädchen, putzt, wäscht und kocht für alle. Nebenbei schlichtet sie Streit und kümmert sich um die Kleinen im Dorf. Kalle, ihr Bruder, sorgt für Recht und Ordnung und weil er der Stärkste ist, beschützt er die anderen, wenn Gefahr droht. Aber am allerliebsten aber streift Kalle die Berge auf der Suche nach Abenteuern. Eines schönen Tages gerät das geregelte Leben der Zwerge aus den Fugen. Knorz, der ewig hungrige Riesentroll, schleicht sich ins Tal...


Rotkäppchen und der Wolf

Hannelore Heinstein

Rotkäppchen und der Wolf

Rotkäppchen ist ein aufgewecktes Mädchen das sich nicht von der allgemeinen Angst vorm Wolf anstecken lässt. Das trifft sich gut, denn unser Wolf denkt nicht daran die Rolle des Bösewichts zu übernehmen. Auf dem Weg zur Großmutter begegnen sich die Beiden und mögen sich auf Anhieb. Jäger Frosch, der Hüter der Märchen, ist empört und droht dem Wolf, ihn nicht mehr im Märchen mitspielen zu lassen wenn er nicht tut, was im Märchenbuch geschrieben steht. Dass am Ende alles gut wird, dafür sorgen die Großmutter und nicht zuletzt die Zuschauer. Für Kindergarten


Hab Mut, alles wird gut!

Hannelore Heinstein

Hab Mut, alles wird gut!

Ferkel Max liebt es vom Igel Moritz am Bauch gekrault zu werden und Weltreise nur zu spielen. Moritz aber langweilt sich und will die große, weite Welt kennenlernen. Und weil Max nichts davon wissen will, packt der Igel schließlich sein Bündel und macht sich auf den Weg in die große, weite Welt. Max mag nicht alleine sein und beschließt den Igel zu suchen. Auf seiner Reise begegnet ihm die eitle Kuh, der rechthaberische Hase, er schließt Freundschaft mit der klugen Ratte und erfährt schließlich von der Biene, dass Linus, der Fuchs, den Igel in der Fuchshöhle gefangen hält! Für Kindergarten...